.

Review: OUTLANDER


Regie: Howard McCain
Darsteller: Jim Caviezel, Sophia Myles, John Hurt
Buch: Dirk Blaman mit Howard McCain
Verleih: Wild Bunch

Wir schreiben das Jahr 709 nach Christus. Raumfahrer Kainan [James Caviezel] vollbringt mit seinem Raumschiff eine Notlandung direkt im Revier eines Wikingerclans. Die gesamte Raumschiffbesatzung stirbt beim Absturz, er ist jedoch nicht der einzig Überlebende dieses Unfalls: Moorwen, eine gigantische ausserirdische Bestie wurde durch das Unglück auf den Wikingerstamm losgelassen. Nun beginnt eine gnadenlose Jagd, bei der sich Kainan zunächst vor den Wikingern für seine Taten verantworten muss, bevor Diese gemeinsam in die Schlacht gegen die übermächtige Bestie treten können.

we killed them all to rule their planet, except one of them [Zitat]

OUTLANDER [→Trailer] ist ein Crossover aus Sci-Fi-, Action-, Horror-, Monster- und Wikingerfilm. Klingt zunächst sehr trashig, ist aber in der Ausführung nahezu perfekt gelungen. Die Jagd nach Moorwen ist wirklich sehr spannend und wurde von Regisseur Howard McCain sehr unterhaltsam inszeniert. Die zahlreichen Locationwechsel sorgen für sehr viel Abwechslung und die mehr als gelungenen Specialeffects [Weta] lassen einem für einen Film dieser Sorte wirklich mehr als einmal staunenend zurück. OUTLANDER ist zu keinem Zeitpunkt als B-Film zu verstehen, dafür ist er viel zu gut durchdacht [grandiose Rückblicke erklären die Vorgeschichte] und auch konsequent zu Ende gedacht [vorhersehbar, aber gelungen].
Das Gelingen des Filmes verdankt er auch der Tatsache, dass es sich nicht um einen reinen Männerfilm handelt, sondern mit Sophia Myles als Wikingeramazone, hat der Film auch eine sehr starke weibliche Identifikationsfigur, die weit mehr ist als eine bloße Stichwortgeberin, wie sonst so üblich im Genre. Desweiteren überzeugt der Film durch eine sehr gute Besetzugsliste: So sehen wir Ron Pearlman [HELLBOY] als Clanchef und John Hurt [1984] als erhabenen König. Ein Fest!


7 von 10 betrunkenen grölenden Wikingerbarden
Kurzum ein Film der großartig unterhält und einfach Spass macht! In Deutschland ab Mitte November zu bestaunen!

Kommentare:

  1. das klingt ja sehr vielversprechend, werde mir den film sicher anschauen!

    AntwortenLöschen
  2. die bluray ist absolut großartig, schandhaft, dass es dieser film nicht ins kino geschafft hat... sehr gelungen!

    AntwortenLöschen