.

THE EXPENDABLES


Regie: Sylvester Stallone
Buch: Sylvester Stallone
Darsteller: Sylvester Stallone, Bruce Willis, Arnold Schwarzenegger, Mickey rourke, Jason Statham, Jet Li, Dolph Lundgren

Wie soll man als Mann [und Kind der 80er Jahre] Objektiv bleiben, wenn auf einem Kinoplakat die Namen Sylvester Stallone, Bruce Willis, Arnold Schwarzenegger, Jason, Statham, Mickey Rourke, Jet Li, Dolph Lundgren [...] prangern und zudem Sylvester Stallone selbst Regie führt? Stallone hat nach seinen jüngsten Projekten ROCKY BALBOA und JOHN RAMBO die Herzen seiner Fans zurückerobert und die Erwartungen auf THE EXPENDABLES somit aufs Höchste geschürt.

Pure Pornographie für Actionfans

Das Versprechen den "ultimativen Actionfilm" abzuliefern, kann der Film dann doch nicht halten, Stallone liefert lediglich einen routinierten, aber höchst explosiven und spaßigen Genrefilm ab. Die Wurzel für dieses "Scheitern" liegt hauptsächlich in den verspielten Möglichkeiten. Der Film hat zwar ein gigantisches Team aus hochkalibrigen Actionhelden, aber man wird als Zuschauer den fahlen Beigeschmack nicht los, dass die Haupstory des Filmes lediglich durch das Doppelpack Stallone/Statham gemeistert wird. Der Rest des Teams erhält in relativ unzusammenhängenden Szenenflicken die Chance kräftig auszuteilen, zahlreiche Auftritte des Teams wirken so, als seien sie nachträglich in den Handlungsverlauf eingefügt worden. Die banale, außerst ideenlose Story und die verspielten Möglichkeiten mit dem hochkarätigen Team sind somit die beiden großen Kritikpunkte an THE EXPENDABLES

Der wahre Kampf der Titanen

Dennoch: Übersieht man diese beiden Makel, bietet der Film sehr gute Actionkost. THE EXPENDABLES ist eine gelungene Hommage an den Actionfilm der 80er und vielleicht sollte man die Abwesenheit einer logischen Story auch durch Konsequenz in der Durchführung dieses Konzeptes erklären. Seinen wahrhaft epischen Höhepunkt hat der Film recht früh, nämlich wenn Bruce Willis, Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone aufeinandertreffen und sich einen geradezu symbolischen, für das ewige Duell um den größten Protagonisten im Actiongenre stehenden verbalen Schlagabtausch liefern. Spätestens wenn Schwarzenegger erklärt, er habe besseres zu tun, als im Dschungel zu spielen und Willis hinzufügt, er sei vom Größenwahn besessen in seinem Unterfangen Präsident zu werden, wird klar, dass THE EXPENDEBLES nichts anderes sein will als augenzwinkernde Genreunterhaltung.

Von Handgranaten und Männern

In der Darstellung des darauf folgenden Radaus ähnelt der Film der Inszenierung von JOHN RAMBO: Schonungslos, brutal und sehr laut. Das klassische, herrlich übertriebene Gemetzel ist ein schöner Kontrast zur hektischen Wackelkamera-Action aus dem A-TEAM. THE EXPENDABLES ist nicht perfekt, es gibt einiges was man hätte besser machen können, aber dennoch ist der Film [bis jetzt] der mit Abstand beste Actionfilm des Jahres und bietet rundum alles was der Actionfilm sehen will. Im geplanten Sequel lässt Stallone Bruce Willis sogar als Bösewicht auf seine Schergen los, man[n] darf gespannt sein.


7/10 Möglichkeiten nach Oben